Extensive interval trainingExtensive IntervallmethodeMéthode extensive des intervallesЭкстенсивная тренировка с интерваламиIntervalový trénink – dlouhé úsekyObszerny trening interwałowyMétodo de intervalo extensivoMétodo intervalado extensivoMetodo ad intervallo estensivo
  • Das Ergometer für Profis - LEISTUNGSDIAGNOSTIK UND TRAINING MIT DEM EIGENEN RAD

  • Leistungsdiagnostik und Training mit dem eigenen Bike

  • Leistungsdiagnostik und Training mit dem eigenen Handbike

  • Professionelle Leistungsdiagnostik durch beste biomechanische Voraussetzungen

Extensive Intervallmethode

Als Intervallmethode wird der wiederholte Wechsel zwischen Belastungs- und aktiven Erholungsphasen innerhalb einer Trainingseinheit bezeichnet. Kennzeichen der extensiven Intervallmethode sind eher mittlere bis lange Belastungsabschnitte im Grundlagenausdauerbereich GA1 oder GA2 bzw. im extensiven Kraftausdauerbereich KA1, wobei die Dauer der Erholungsabschnitte ca. halb so lang ist wie die der Belastung. Es ist darauf zu achten, dass die Erholungsphasen nicht zu einer vollständigen Wiederherstellung führen. Das Ergometer Cyclus2 bringt alle Voraussetzungen mit, mit denen Intervalltraining effizient und benutzerfreundlich realisiert werden kann. Hervorzuheben sind die sinusförmigen Belastungsschemata bei denen die Intensität kontinuierlich bis zu einem Maximum ansteigt um danach wieder kontinuierlich abzufallen. Mit diesen am Cyclus2 erstmalig eingeführten Belastungsprofilen werden völlig neue Trainingsreize realisiert.


Extensive Intervallmethode

Als Werkzeug zum Erstellen von Trainingsprogrammen nach der Intervallmethode dient der Programmgenerator. In der Eingabemaske des Programmgenerators lassen sich sehr komfortabel Trainingsintervalle mit einer definierten Anzahl von Wiederholungen einstellen. Selbstverständlich lassen sich neben den hier gezeigten Sinusbelastungen (Vollwelle - Erholung) auch Intervalle mit konstanten Belastungsvorgaben (Plateau - Erholung) realisieren. Es ist ebenfalls möglich am höchsten Punkt der Belastung ein Plateau zu definieren (Halbwelle - Plateau - Halbwelle - Erholung).

Extensive Intervallmethode

Während des Trainings werden die Werte der wichtigen Größen angezeigt. Zusätzlich können zwei Größen, hier im gezeigten Beispiel sind es die Herzfrequenz und die Tretfrequenz, gewählt werden, bei denen der Verlauf grafisch dargestellt wird. Ein Cursor zeigt in der Vorschau der Ergometrie den Fortschritt des Ergometertrainings an.

Nach der Beendigung des Trainings kann dieses direkt am Ergometer ausgewertet werden. Funktionsverläufe sowie statistische Betrachtungen des gesamten Intervalltrainings oder einzelner Trainingsabschnitte können wahlweise auf dem Display zur Anzeige gebracht werden. Wird die Einhaltung der Trainingsbereiche zusätzlich durch gemessene Laktatwerte überwacht, können diese ebenfalls eingegeben und grafisch dokumentiert werden. Alle Auswertungen können als Protokolle auf einem am Cyclus2 angeschlossenen Drucker ausgedruckt werden.

Cyclus2 Broschüre (PDF)
Cyclus2 Broschüre (PDF)
Infomappe (PDF)
Infomappe (PDF)

Ausdrucke von Extensiver Intervallmethode

Literatur zum Ergometertraining

  • Lindner, W.:
    Radsportraining; BLV Sportwissen, 2005; Das Ergometertraining S.51
  • Neumann, G., Pfützner, A., Hottenrott, K.:
    Alles unter Kontrolle: Ausdauertraining; 6. überarb. Neuaufl. - Aachen Meyer und Meyer, 2000; Fahrradergometrie 171-182; Intervallmethode 230-332